Die Adventisten

Die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten ist eine protestantische Freikirche, die im 19. Jahrhundert in den USA gegründet wurde.

Der Name der Siebenten-Tags-Adventisten schließt folgende wichtige Glaubensüberzeugungen ein: „Adventisten“ bezeugt den Glauben an die baldige Wiederkunft (Advent) von Jesus Christus. „Siebenten-Tags“ spiegelt das Festhalten am biblischen Sabbat wieder, den Gott seit der Schöpfung dieser Welt am siebten Tag der Woche als Ruhetag eingesetzt hat.

Die Adventisten erkennen allein die Bibel als Richtschnur ihres Glaubens an.


Bibel-mit-Stift 2

Die Lehren der Adventisten werden derzeit offiziell in 28 Glaubenspunkten festgehalten.

Die Adventisten gibt es in nahezu jedem Land dieser Erde und sie verstehen sich als eine große weltweite Familie. Was sie zudem besonders auszeichnet, ist, dass in jedem dieser Länder die biblischen Prinzipien als die einzige Glaubensrichtschnur angesehen werden.

Die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten ist eine weltweit organisierte Kirche. Das Büro der Weltkirchenleitung befindet sich in Silver Spring (USA) in der Nähe von Washington.

Die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten zählt zu einer der am schnellsten wachsenden Kirchen auf der Erde. Zur Zeit beträgt die Wachstumsrate ungefähr eine Million neuer Mitglieder pro Jahr. Das bedeutet, dass zur Freikirche alle 35 Sekunden ein neues Mitglied dazu kommt. Global gesehen verdoppelt sich die Anzahl der Adventisten alle 12 Jahre. Zum 30.11.2011 gab es insgesamt knapp 17 Millionen Gemeindeglieder und ca. 200.000 Besucher.

Die Mission der Adventisten besteht darin, das ewige Evangelium und die dreifache Engelsbotschaft nach Offenbarung 14, 6-12 zu verkündigen und Menschen zu helfen, Jesus als ihren persönlichen Heiland und Erlöser anzunehmen, in die weltweite Gemeinschaft und Familie aufgenommen zu werden und sich auf die baldige Wiederkunft von Jesus vorzubereiten.

Die Adventisten sind in folgenden Bereichen aktiv tätig:

1. ADRA – Die adventistische Entwicklungs- und Katastrophenhilfe

2. Globale Mission

3. Religionsfreiheit

4. Bildung und Erziehung

5. Gesundheit

6. Medien

Adventistische Gottesdienste finden immer samstags statt und bestehen aus zwei Teilen: Der erste Teil des Gottesdienstes wird „Sabbatschule“ genannt, bei der Jugendliche und Erwachsene in Gruppen über bestimmte Themen der Bibel diskutieren und diese vertiefen. Es gibt auch eine Sabbatschule für Kinder, in der Kinder ihrem Alter entsprechend zusammen mit einem Leiter biblische Themen betrachten. Im zweiten Teil des Gottesdienstes wird eine Predigt gehalten.

Weitere Informationen zu den Adventisten sind zu finden unter:

www.adventisten.de (Adventisten in Deutschland)

www.adventist.org (Adventisten weltweit)

Hier geht's zurück vom Thema "Die Adventisten" zur Startseite